Digital Media Bremen


Study Course for Technology, Theory and Design
at the University of Bremen
and the University of the Arts Bremen

Bachelor Courses Winter 2016/17
Bachelor Lehrveranstaltungen Winter 2016/17

ACHTUNG!! Die hier aufgelisteten Kurse sind noch nicht die Endversionen. In den nächsten Wochen wird es immer wieder Änderungen geben. Die jeweils aktuellsten Versionen finden sich auf den Lehrveranstaltungsseiten der HfK und der Uni.

ATTENTION! Please keep in mind, that the here listed courses for are not the final versions... they may change. The current references are the courselists at the University or the HfK.

Vorlesungszeiten / Lecture Times:
Uni: 17.10.2016-03.02.2017   holiday break/Winterpause 24.12.16-06.01.17-->
HfK: 10.10.2016-10.02.2017   holiday break/Winterpause 23.12.16-06.01.17-->

Sort by / Sortieren nach:

 ModNr
 Modulnr alt/old
 University/Universität
 Lecturer/Dozent
 Semester


Graduiertenseminar Digitale Medien

Modulnr:
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Rainer Malaka
CPs:0
Zeiten:Mi 11:00 - 12:00 MZH 5300

Graduiertenseminar Datenbanksysteme

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Martin Gogolla
CPs:0
Zeiten:Fr 14:00 - 16:00

Graduiertenseminar Rechnernetze

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Ute Bormann
CPs:0
Zeiten:Fr 14:00 - 16:00 MZH 5210

Graduiertenseminar Media, Art, Interaction, Graphics

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Frieder Nake
CPs:
Zeiten:Do 16:00 - 18:00 MZH 1110 every 14 days

Graduate Seminar Computer Graphics and Virtual Reality

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Prof. Dr. Gabriel Zachmann
CPs:
Zeiten:Das Graduiertenseminar findet immer am 1. Montag des Monats in der Linzer Str. 9a, Raum 3000, von 14 bis ca. 18 Uhr, statt.

Graduiertenseminar Echtzeitbildverarbeitung

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Udo Frese
CPs:
Zeiten:

Graduiertenseminar Künstliche Intelligenz

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Michael Beetz
CPs:
Zeiten:Mi 10:00 - 12:00

Graduiertenseminar IT- und Wissensmanagement

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Prof. Dr. Andreas Breiter
CPs:
Zeiten:

Graduiertenseminar Cognitive Systems (English)

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Christian Freksa, Thomas Dieter Barkowsky
CPs:
Zeiten:Mi 14:00 - 17:00 CART Rotunde - 0.67 (every 14 days)
Sprache: English!

Graduiertenseminar Sozialorientierte Technikgestaltung

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Susanne Maaß
CPs:
Zeiten:das Seminar findet zweiwöchentlich nach Vereinbarung statt.

Donít stop!

Modulnr:-MG-11.mg GP
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Andrea Dilzer
CPs:6
Zeiten:Di, 10 - 14, Raum 2.10.080
Information:Ein Grundlagenkurs über das Gestalten und gestalten lassen. Über gute Ideen und (fast) unendliche kreative Prozesse. Über das (nie) Wiederholen. Über auf die Spitze treiben. Über das Gehirn an und wieder ausschalten. Über Experimente und (Gestaltungs-)Methoden. Über Vielseitigkeit. Über Sehen. Über dran bleiben. Über Ernst und Spaß. (Und) überdimensionales Arbeiten.
Wir starten mit kleinen praktischen Gestaltungsübungen zum Warm werden und kreieren daraufhin unser eigenes Projekt, das frei zum Thema umgesetzt werden kann.

Gestaltungsprozess 1

Modulnr:-MG-11.mg GP
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Alexander Böll
CPs:6
Zeiten:Di, 10 - 14, Raum 2.11.090

Interdisziplinäres Modul: Computational Creativity

Modulnr:B-MA-1
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3
Dozent:Rainer Malaka, Tanja Diezmann
CPs:6
Zeiten:Mi 14:00 - 18:00 14-MZH 5300

Interdisziplinäres Modul: Autonomous Something

Modulnr:B-MA-1
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3
Dozent:Tim Laue, Tanja Diezmann
CPs:6
Zeiten:Mi 14:00 - 18:00 Raum 2 10.080

Autonomous Something!

Modulnr:B-MA-1
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3
Dozent:Prof. Tanja Diezmann, Tim Laue
CPs:6
Zeiten:Mi, 14-18, 14tägl. Ab 19.10., Raum 2.10.080
Information:In diesem Kurs sollen Geräte, Dinge und Prozesse entworfen werden, die selbstständig agieren und reagieren und dabei möglicherweise etwas lernen. Ob autonomes Fahren, Fabrikroboter oder intelligente Assistenten, autonome Systeme finden mehr und mehr Einzug in unsere Gesellschaft und Arbeitswelt und verbinden sich zum "Internet of Things". Doch vielleicht könnten autonome Systeme auch soziale, kommunikative oder emotionale Aspekte unseres Lebens berühren und - losgelöst von der Notwendigkeit gewinnbringender Funktionalität - einfach charmant unseren Alltag erweitern.

Ergebnis sollte ein interaktiver Prototyp oder eine Simulation sein, die das Konzept und den Entwurf nachvollziehbar vermitteln. Das individuelle Thema ist frei wählbar.

DIGITAL POP UP STORE FÜR BREMEN

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent:Prof. Roland Lambrette
CPs:6
Zeiten:Do, 14 - 18, ab 20.10. Raum 2.11.100
Information:Bremen schickt einen Pop-Up Store auf die Reise durch europäische Metropolen. Amsterdam, Kopenhagen, Warschau...um Einblicke in die Kultur und Szenen von Bremen zu geben und zum Entdecken dieser Stadt einzuladen. Wir entwickeln Konzept und Gestaltung dafür.
Wie sieht ein Pop-up Store für Bremen aus? Wie kann man eine Stadt mit ihren Facetten, ihrer Szene, ihrer Atmosphäre auf 100-150 qm erlebbar machen? Und welche Möglichkeiten ergeben sich durch Medieninstallationen und interaktive Exponate? 360 Grad-Panoramen, mit dem Ergometer durch die Stadt radeln, ein Stadtmodell augmentieren oder mit der Oculus das Viertel erkunden, u.v.a.m.
Dieser Kurs erforscht und nutzt digitale Medien im Kontext von Ausstellungsgestaltung und Shop-Design.

Diametral

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent:Nuri Ovüc
CPs:6
Zeiten:Di, 10 - 14, Raum 2.11.070, ab 18.10.2016
Information:Immersive, interaktive, künstlerisch/gestalterische Experimente, Spiele und Anwendungen zu dem Thema Diametral.

Rollen-, Blick-, Perspektiv-, Standpunktwechsel, sich in die Lage des anderen versetzen, das Ganze aus einer anderen Perspektive betrachten.
In diesem Kurs werden wir uns mit den technischen Bedingungen der Hardware befassen, die Software - Unity, Blender ... - kennenlernen und eigene Konzepte entwickeln, gestalten und realisieren.

Dieser Kurs ist als zwei aufeinander aufbauende Kurse konzipiert. Wer beide Kurse belegt, hat die Möglichkeit sich mit komplexen Themen, bzw. Projektbearbeitung. zu befassen. Natürlich kann man auch einzelne Kurse besuchen. Die Kurse finden jeweils dienstags und donnerstags statt. Der Dienstagskurs hat den Schwerpunkt 360° Video, der Donnerstagskurs befasst sich vorrangig mit 3D Virtual-Reality.

Diametral

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent:Nuri Ovüc
CPs:6
Zeiten:Do, 10 - 14, Raum 2.11.070, ab 20.10.2016
Information:Immersive, interaktive, künstlerisch/gestalterische Experimente, Spiele und Anwendungen zu dem Thema Diametral.

Rollen-, Blick-, Perspektiv-, Standpunktwechsel, sich in die Lage des anderen versetzen, das Ganze aus einer anderen Perspektive betrachten.
In diesem Kurs werden wir uns mit den technischen Bedingungen der Hardware befassen, die Software - Unity, Blender ... - kennenlernen und eigene Konzepte entwickeln, gestalten und realisieren.

Dieser Kurs ist als zwei aufeinander aufbauende Kurse konzipiert. Wer beide Kurse belegt, hat die Möglichkeit sich mit komplexen Themen, bzw. Projektbearbeitung. zu befassen. Natürlich kann man auch einzelne Kurse besuchen. Die Kurse finden jeweils dienstags und donnerstags statt. Der Dienstagskurs hat den Schwerpunkt 360° Video, der Donnerstagskurs befasst sich vorrangig mit 3D Virtual-Reality.

Ein Kommunikationskonzept für das Kommunalkino City46

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent:Roland Kerstein
CPs:6
Zeiten:Mo, 14 - 18, Raum 2.11.090
Information:Diese Veranstaltung richtet sich an die Studierenden der Digitalen Medien und des Integrierten Design ab dem 3. Semester Das Ziel ist, in Abstimmung und mit Unterstützung der `MacherInnen` des City46 (früher Kino46) ein Kommunikationskonzept für das Kommunalkino zu entwickeln, welches im Anschluß vom Kino umgesetzt werden kann. Das Spektrum geht von klassischer Kommunikation über Soziale Netzwerke bis hin zu neuen Überlegungen für eine zeitgemäße Kommunikation, die damit verbundenen Entwicklungen, Maßnahmen und Strategien. Voraussetzungen sind das Interesse an der Kommunikation kultureller Einrichtungen, die Bereitschaft einen experimentellen Prozess zu beginnen, der in konkrete Maßnahmen umgesetzt wird und eine eingehende Auseinandersetzung (Recherche) mit dem Bremer Kommunalkino City46 (http://www.city46.de/willkommen.html). Vorstellungen über den `Mainstream` hinaus sind willkommen!

Out of - What`s next? // Modelle der Wirklichkeit

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent:Prof. Tanja Diezmann
CPs:6
Zeiten:Mi, 10 - 14, Raum 2.10.080
Information:In einer Welt von Automatismen, Cloudcomputing und künstlicher Intelligenz sind wir zunehmend gezwungen unsere persönlichen Daten analysieren, durchsuchen, einordnen oder speichern zu lassen. Gleichzeitig sind digitale Medien für unsere Arbeit und unser Privatleben nahezu unverzichtbar. Doch wo führt das alles hin, was geben wir da gerade mit jedem Update und jeder Zustimmung zu Geschäftsbedingungen blauäugig auf?

Was, wenn ich meine privaten Erinnerungen nicht mit Gesichtserkennungssoftware scannen lassen möchte, was, wenn ich keinen Cloudservice und kein Websoftwareleasing benutzen möchte? Was, wenn ich mein Arbeits- und Unterhaltungsverhalten nicht von Dritten nachvollziehen lassen möchte? Die Lage spitzt sich derart zu, dass man gezwungen ist, zu ungewollten Features zuzustimmen, oder aber auf digitale Services in Zukunft ganz verzichten muss. Kann das sein?

Welche Alternative gibt es für uns das Digitale ohne unerwünschte Nebenwirkungen zu nutzen? Wie können wir weiterhin digital leben und arbeiten, ohne, dass wir uns in Web- und App-Abos sowie in der Zustimmung zu unzähligen Trackings über uns verlieren? Gibt es eine andere Wirklichkeit? Wie würde diese aussehen? Wie könnten Geschäfts- und Gesellschaftsmodelle in Zukunft aussehen, sodass wir weiterhin die Hoheit über unser Tun und Lassen haben und dennoch die Möglichkeiten des Digitalen nutzen?

Ziel dieses Projektes ist es, Modelle der Wirklichkeit zu entwickeln, die auf das Thema aufmerksam machen, Alternativen vorlegen, oder allgemein das Thema beleuchten. Die Wahl der Medien frei.

Rebranding Reality

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent:Joachim Hofmann
CPs:6
Zeiten:Do, 10 - 14, Raum 2.11.090, ab 13.10.
Information:Ein temporärer `think tank` zur Wiedererlangung der Oberhoheit über die Wahrheit und deren Varianten in den sozialen Medien

Gerüchte, Verschwörungstheorien, Verleumdung und gezielte Desinformation, sind Spielarten der gebräuchlichen Taktiken verschiedener Interessensgruppen die sich der sozialen Netzwerke bedienen. Dieser Hype darf an uns nicht spurlos vorübergehen, so werden wir mithilfe eigener Beiträge substanzielles zum Wissens und Glaubenschaos beitragen.

Was denkt Siri wohl über mich?

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent:Markus Walthert
CPs:6
Zeiten:Fr, 10 - 14, Raum 2.10.080
Information:Künstliche Intelligenz, Deep Learning, neuronale Netze, selbstfahrende Autos, AlphaGo... ob Buzzword oder greifbare Zukunft sei dahingestellt. Aber wir sind zunehmend von Technologien, vielmehr Gehilfen umgeben, deren Funktionsweise die meisten Menschen maximal erahnen können.

Diese Gehilfen entspringen nicht nur den gegeben technischen Möglichkeiten und dem Erfindergeist, sie spiegeln weitgehend auch unsere Vorstellung von Gesellschaft und Zusammenleben.

In diesem Projekt begeben wir uns auf eine Reise in die neuere Technikgeschichte und ergründen die, hoffentlich aktive, Rolle der Gestalter. Entstehen können Installationen, Dokumentation, Visualisierungen, Hacks und vieles mehr, welche die sog. künstliche Intelligenz hinterfragen, einsetzen, persiflieren oder weiterdenken.

E-Commerce-Anwendungen

Modulnr:B-MA-2 (MI)
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Sven Lohmeier, Emese Stauke
CPs:4
Zeiten:Mo 08:00 - 10:00 MZH 1090

Empirische Methoden für Informatik/Digitale Medien

Modulnr:B-MA-2 (MI)
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Dorothee Meier
CPs:4
Zeiten:Mi 10:00 - 12:00 GW1-HS H1000

STS for All: Daten in/und Gesellschaft

Modulnr:B-MA-2 (MI)
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Prof. Dr. Michaela Knecht, Dr. Katrin Amelang, Dr. Friederike Gesing, Dr. Henning Laux, Juliane Jarke, PhD, Dr. Anna-Lisa Müller
CPs:
Zeiten:Mi 14:00 - 16:00 GW1 A0150
Information:Für Studierende der Informatik wird das Seminar im Modulbereich "Spezielle Themen der angewandten Informatik" als BA-Ergänzung angeboten. Für Studierende BA Kulturwissenschaft: 3 CPs bei einfacher Teilnahme, 6 CPs bei benoteter Hausarbeit. (http://www.kultur.uni-bremen.de/fileadmin/redak_kuwi/VA_Kommentare/BA_KuWi_WS16_7/M89-A6_KnechtAmelang.pdf)

Serialitaet

Modulnr:B-MA-2 (MW)
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent:Marie Lottmann
CPs:6
Zeiten:Mo, 10 - 14, Raum 4.15.070
Information:Aus verschiedenen theoretischen und praktischen Richtungen wird sich das Seminar der Form und der Funktion der Serie widmen.

Wir beschäftigen uns mit Erscheinungsformen der Serie in frühen (literarischen) seriellen Erzählungen und ihrer Popularisierung im 19. Jahrhundert, mit Serialität in der bildenden Kunst und dem Phänomen der Fernsehserie. Auseinandersetzungen mit anderen seriellen Formen sind ebenfalls willkommen (Audio, Comics, Spiele,...).

Jede Sitzung wird aus ausführlicher Textdiskussion und einer Schreibübung bestehen. Zu jeder Textdiskussion müssen zwei Fragen eingereicht werden. Präsentationen zu (audio)visüllen Serialitäten werden nach Bedarf verteilt.

Regelmäßige aktive Teilnahme, Präsentation und schriftliche Arbeiten für 6 CP (10 Seiten) oder 4 CP (4 Seiten). Regelmäßige aktive Teilnahme und Präsentation für 2 CP.
English presentations and papers welcome.

Audio / Visuelle Artikulation

Modulnr:B-MG-11.mg AV
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Kimberly Collmer
CPs:10
Zeiten:Fr, 10 - 16, Raum 2.10.090 14tägl. Ab 14.10.16 und 2x Block am Samstag
Information:In this module the students will learn the underlying basics for working within media arts. Through both group and individual projects they explore new concepts and ways of working. By exposure to early media history, the students will understand underlying concepts related to media art and media art creation. Referencing contemporary media artists will encourage experimentation, critical thinking and dialog. Combining various visual and sound techniques, the students will work to develop their own design language. Learning to think and see through media to the essence of ideas our goal.

Zusätzliche Informationen:
Students will be assigned thematic projects which may be approached using various methods and research. The course will have independent as well as a group projects.
Sprache: English!

State of Matter

Modulnr:B-MG-11.mg AV
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Prof. Ralf Baecker
CPs:10
Zeiten:Mi, 10 - 16, Raum 2.11.090
Information:Der Grundlagenkurs AV-Artikulation ist eine Einführung in grundlegende Gestaltungmethoden und Technologien der audiovisuellen Medien. Der Fokus des Kurses liegt auf der Echtzeitmanipulation von Videobilden und Klängen durch analoge und digitale Techniken, die dann mit Hilfe eines Beamers oder Monitors dargestellt bzw. durch Lautsprecher verstärkt werden. Mit einfachsten mechanischen, optischen oder softwarebasierten Mitteln sollen Materialien animiert, umgewandelt, verfremdet oder vergrößert werden. Ziel des Kurses ist, dass jeder Teilnehmer ein eigenes Materialsetting mit dazugehörigen Manipulationswerkzeuge entwickelt, das zum Abschluss in einer kurz Vorführung live animiert wird.

Das A und O

Modulnr:B-MG-11.mi
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Nuri Ovüc
CPs:6
Zeiten:Mi, 10 - 14, Rum 2.11.070, ab 19.10.2016
Information:Interpretiere die Redewendung, löse deine Gedanken in kleinen Abschnitten auf, konzipiere und gestalte sie. Am Ende soll ein zusammenhängendes Gesamtwerk entstehen.

Die Grundlagen der Gestaltgesetze, die Funktion der Linien von einfachen Strichen bis hin zu Formen und Gestalten. In diesem Kurs werden wir gemeinsam klassisch wie auch digital arbeiten und mit Linien, Strichen und Formen experimentieren.

Das A und O

Modulnr:B-MG-11.mi
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Nuri Ovüc
CPs:6
Zeiten:Mo, 14 - 18, Raum 2.11.070, ab 17.10.2016
Information:Interpretiere die Redewendung, löse deine Gedanken in kleinen Abschnitten auf, konzipiere und gestalte sie. Am Ende soll ein zusammenhängendes Gesamtwerk entstehen.

Die Grundlagen der Gestaltgesetze, die Funktion der Linien von einfachen Strichen bis hin zu Formen und Gestalten. In diesem Kurs werden wir gemeinsam klassisch wie auch digital arbeiten und mit Linien, Strichen und Formen experimentieren.

Gestalterische Grundlagen:Intensivworkshops an 4 Wochenenden

Modulnr:B-MG-11.mi
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Miriam Kayser
CPs:6
Zeiten:Start am Mittwoch 12. Oktober. 10-14 Uhr, Raum 2.11.100
1. Intensivworkshop: Samstag 15.10. + Sonntag 16.10. jeweils 10-18 Uhr, Raum 2.11.100
2. Intensivworkshop: Samstag 29.10. + Sonntag 30.10. jeweils 10-18 Uhr, Raum 2.11.100
3. Intensivworkshop: Termin nach Absprache mit den Kursteilnehmern
4. Intensivworkshop: Termin nach Absprache mit den Kursteilnehmern
Information:"Im Kleinen" üben wir, was "im Großen" nützlich ist: verschiedene Elemente, Dimensionen, Disziplinen, Medien zu koordinieren, diese in ein sich gegenseitig inspirierendes Spannungsfeld zu setzen, und letzlich in einem eindeutigen Konzept zu einem Gesamtwerk zu vereinen.

"step by step" erarbeiten wir uns anhand praktischer Aufgaben gestalterische Grundlagen, sensibilisieren unsere Wahrnehmung für Wechselwirkungen und versuchen den Gestaltungsprozess zu Überschauen und bewusst lenken zu lernen.
Unbedingt notwendig: eine offene Haltung, gepaart mit Forschungsdrang und Ausdauer, sowie eine tiefe, praktische Auseinandersetzung.
Kontakt: m.kayser@hfk-bremen.de

Individual Projekt

Modulnr:B-MG-31/32
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent:Prof. Peter von Maydell
CPs:10
Zeiten:Di, 10 - 16, Raum 2.11.080
Information:Aus folgender Reihe von Themen, Ideen und Methoden waehlt Ihr etwas aus und entwickelt daraus ein Interface, ein Produkt, eine mediale Arbeit, ein Experiment, ...

Select one of the following themes, ideas or methods and develop from it an interface, a product, a media work, an experiment, ...

Trancparency: Product- and Service Rating.
Competence: Spell Checking / Auto-Complete.
Ideas: How to Generate Good Ones.
Lost Art: Boredom.
Models vs. Prototypes: Build them, Test them.
Becoming an Expert: Observe, Listen, Understand.
Accordeon: https://www.youtube.com/watch?v=O6zoHniksfI

Die Poesie des Messens

Modulnr:B-MG-31/33
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent:Prof. Dennis Paul
CPs:10
Zeiten:Di, 10 - 16, Raum 2.11.100 ab 18.10.
Information:Das *Messen* ist eine der zentralen Kulturtechniken im Zusammenleben von Maschinen und Menschen. Es wird oft als objektiver Vorgang gedacht, der es ermöglicht tiefere Einblicke in Ursächlichkeiten und Zusammenhänge zu erzeugen. Das dies, je nach Agenda und Kontext, ebenso oft ein Trugschluss ist wie nicht, schwant uns schon seit längerem. Was wir aber mit Sicherheit sagen können ist, dass das Messen die Dinge reduziert und *berechenbar* macht und ihnen so eine gewisse *Rechenschaft* abverlangt. Und trotzdem bleibt die Messung auf ewig ihrem viel komplexeren Messgegenstand verbunden. In diesem Spannungsfeld von Reduktion und Vielschichtigkeit, mit ihren jeweiligen Versprechungen, lebt eine ganz eigene Poesie.

In dieser Lehrveranstaltung werden wir das Messen zu unserem gestalterischen Untersuchungsgegenstand machen. Wir werden Werkzeuge erdenken und konstruieren ( Messinstrumente ), bestehende Messungen interpretieren und darstellen ( Messdatenvisualisierung ), oder Situationen für Messungen erzeugen ( Messvorgänge ).

Parallel zu der Lehrveranstaltung wird ein Tutorium angeboten, um die Studierenden bei fragen zur technischen Umsetzung zu unterstützen.

Grundlagen der Medieninformatik 1

Modulnr:B-MI-1
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:1
Dozent:Prof. Dr. Udo Frese
CPs:6
Zeiten:Vorlesung: Do 12:00 - 14:00 NW1 H 1 - H0020 + 2 SWS Übung

Informatik für Gestalter und General Studies

Modulnr:B-MI-2
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:1
Dozent:Dr. Tim Laue
CPs:6
Zeiten:Do 08:00 - 10:00 MZH 1090 , Do 10:00 - 12:00 MZH 5210
Information:Dieser Kurs ist für Studierende der HfK und als General Studies Kurs für alle Studiengänge der Universität Bremen, außer Informatik, Digitale Medien und Systems Engineering. http://www.informatik.uni-bremen.de/agebv/de/VeranstaltungIFG16

Praktische Informatik 1: Imperative Programmierung und Objektorientierung

Modulnr:B-MI-21
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:1
Dozent:Karsten Hölscher
CPs:6
Zeiten:Di 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) und Do 08:00 - 10:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) Vorlesung, Do 08:00 - 10:00 MZH 1380/1400 Übung

Mathematische Grundlagen 1: Logik und Algebra

Modulnr:B-MI-31
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:1
Dozent:Tim Haga
CPs:8
Zeiten:Di 10:00 - 12:00 NW1 H 1 - H0020 und Fr 12:00 - 14:00 NW1 H 1 - H0020 Vorlesung + 2SWS Übung

E-Commerce-Anwendungen

Modulnr:B-MI-4
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Sven Lohmeier, Emese Stauke
CPs:4
Zeiten:Mo 08:00 - 10:00 MZH 1090

Medienbildung und Mediendidaktik I

Modulnr:B-MI-4
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Prof. Dr. Karsten Detlef Wolf
CPs:2
Zeiten:Di 14:00 - 16:00 SFG 1040

Medienbildung und Mediendidaktik I: Mediendidaktische Gestaltung von ePortfolios

Modulnr:B-MI-4
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Prof. Dr. Karsten Detlef Wolf
CPs:3
Zeiten:Di 16:00 - 18:00 GW2 A2320 (CIP-Raum FB 12)

Medienbildung und Mediendidaktik I: Mediendidaktische Gestaltung von Online Kursen (MOOCs & SPOCs)

Modulnr:B-MI-4
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Prof. Dr. Karsten Detlef Wolf
CPs:3
Zeiten:Mo 18:00 - 20:00 GW2 A2320 (CIP-Raum FB 12)

Media Engineering

Modulnr:B-MI-5
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Rene Weller
CPs:6
Zeiten:Di 16:00 - 18:00 MZH 1470 , Do 16:00 - 18:00 MZH 1470

Computergraphik

Modulnr:B-MI-6
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Prof. Dr. Gabriel Zachmann
CPs:6
Zeiten:Di 08:00 - 10:00 MZH 1090 und Di 10:00 - 12:00 MZH 1090 Vorlesung + 2 SWS Übung
Information:Programmierkenntnisse sind Voraussetzung (ein erfolgreicher Abschluss des "Propädeutikums C++" wird empfohlen), ebenso wie algorithmisches Denken, eine gewisse Vertrautheit mit mathematischer Begriffsbildung und Vorgehensweise.

Diese Vorlesung soll sowohl eine Einführung in die theoretischen und methodischen Grundlagen der Computergraphik geben, als auch die Grundlagen für die praktische Implementierung von computergraphischen Systemen legen. Der Schwerpunkt liegt auf Algorithmen und Konzepten zur Repräsentation und Visualisierung von polygonalen, 3-dimensionalen graphischen Szenen.
Der Inhalt umfasst in der Regel folgende Themen:
Mathematische Grundlagen; OpenGL and C++ ; 2D Algorithmen der Computergrafik (Scan Conversion, Visibility Computations, etc.); Theorie der Farben, Farbräume (hauptsächlich physikalische, neurologische, und technische Aspekte); 3D Computergraphik (Rendering Pipeline, Transformationen, Beleuchtung, etc.); Techniken zum Echtzeit-Rendering; Das Konzept und die Programmierung von Shadern; Texturierung (Einordnung in die Pipeline, einfache Parametrisierung, etc.).

Die Übungsaufgaben werden teils theoretisch, teils praktisch sein, wobei die praktischen Aufgaben gewisse Programmierfähigkeiten in C verlangen. (Zu Beginn der Vorlesung wird deshalb nochmals ein kurzer "Refresh" Ihrer C/C-Kenntnisse gemacht.) Die Vorlesung setzt eine gewisse mathematische, algorithmische und programmiertechnische Gewandtheit voraus, fördert diese aber auch und führt sie weiter.

Interaktions-Design

Modulnr:B-MI-7
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Rainer Malaka
CPs:6
Zeiten:Do 10:00 - 12:00 MZH 1380/1400 , Do 12:00 - 14:00 MZH 1380/1400

Datenbanksysteme

Modulnr:B-MI-8
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:5
Dozent:Martin Gogolla
CPs:8
Zeiten:Do 10:00 - 12:00 und Do 14:00 - 16:00 MZH 1090 Vorlesung, Mi 16:00 - 18:00 MZH 5210 Übung

Mobile/ubiquitäre Medien

Modulnr:B-MI-8
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:5
Dozent:Dirk Wenig, Rainer Malaka
CPs:6
Zeiten: Mo 10:00 - 12:00 MZH 1380/1400 Vorlesung, 12:00 - 14:00 MZH 1380/1400 Übung

Informationssicherheit

Modulnr:B-MI-9
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:5
Dozent:Prof. Dr.-Ing. Carsten Bormann, Tim Erhan Güneysu, Florian Bache, Thomas Kemmerich, Karsten Sohr
CPs:6
Zeiten:Di 14:00 - 18:00 MZH 5210. Der abschließende Blockkurs findet wahrscheinlich in der 9. Kalenderwoche statt, täglich von 9 bis 21 Uhr im P2 (Ebene 0 des MZH, Raum 0250).

Bildverarbeitung

Modulnr:B-MI-9
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:5
Dozent:PD Dr. Björn Gottfried, Michael Beetz
CPs:6
Zeiten:Mi 08:00 - 10:00 ECO5 0.31 Vorlesung, Mi 10:00 - 12:00 ECO5 0.31 Übung

Automatische Spracherkennung

Modulnr:B-MI-9
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:5
Dozent:Tanja Schultz, Jochen Weiner, M. Sc
CPs:6
Zeiten:Di 10:00 - 12:00 MZH 1450 Vorlesung, Do 14:00 - 16:00 MZH 1450 Vorlesung + Übung
Information:Der Kurs ""Automatische Spracherkennung"" bietet eine Einführung in die automatische Spracherkennung. In diesem Kurs werden die Sprachverarbeitung beim Menschen, Signalverarbeitung, statistische Modellierung von Sprache sowie die wesentlichen praktischen Ansätze und Methoden für den Einsatz automatischer Spracherkennung behandelt.

Proseminar: Visuelle Sprachen

Modulnr:B-MI-9
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:5
Dozent:PD Dr. Björn Gottfried
CPs:4
Zeiten:Mi 14:00 - 16:00 ECO5 2.63

Medien- und IT-Recht

Modulnr:B-MI-9
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:5
Dozent:Prof. Dr. Iris Kirchner-Freis, LL.M.Eur.
CPs:6
Zeiten:Di 12:00 - 14:00 MZH 1470

Intelligente Umgebungen für die alternde Gesellschaft

Modulnr:B-MI-9
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:5
Dozent:Christop W. Zetzsche, Kerstin Schill, Sven Thorsten Kluß
CPs:4
Zeiten:Do 14:00 - 16:00 CART Rotunde - 0.67

Propädeutik: Wissenschaftliches Arbeiten 1

Modulnr:B-MW-11
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:1
Dozent:Ralf Eric Streibl
CPs:1
Zeiten:Mi 05.10.16 12:00 - 19:00 MZH 1090
Information:Blockkurs ab 04.10.2016. Die Teilnahme an dem Blockkurs vor Semesterbeginn wird dringend empfohlen. Die Auftaktveranstaltung findet im Rahmen der Erstsemesterorientierung am 04.10.2016 um 14:15 Uhr in Raum GW1 HS H0070 statt. Dort werden - zusammen mit der Gruppeneinteilung - auch die weiteren Termine für die folgenden Tage bekannt gegeben. Nur in Ausnahmefällen ist ein späterer Einstieg möglich.

Machines, Networks and Biomedia / Maschinen, Netzwerke und Biomedien

Modulnr:B-MW-11
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Mi You
CPs:4
Zeiten:Mo, 10-14, 14tägig, Raum 3.04.090 Beginn 17.10. 10h
Information:The seminar highlights the intersection of technological development and art since the 20th century. It examines the mechanical and digital forms of machines, centralized and decentralized networks of organizations, as well as the coming together of biological and computer sciences. Through the critical intervention of artworks and films, the seminar offers a theoretical reflection of these developments.

Das Seminar beleuchtet die Schnittstelle von Technologienetwicklung und Kunst ab dem Beginn des 20. Jahrhunderts. Es untersucht mechanische und digitale Maschinen, zentrale und dezentrale Organisationsnetzwerke sowie die Annäherung von Biowissenschaften und Informatik. Das Seminar vermittelt eine kritische theoretische Reflexion dieser Entwicklungen auf der Grundlage von konkreten künstlerischen Werken.

Medien, Wissen und Inszenierung

Modulnr:B-MW-11
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Buket Altinoba
CPs:4
Zeiten:Mi, 14 - 18, 14tägl. Ab 26.10. Raum 3.04.090
Information:Ziel des Seminars `Medien, Wissen und Inszenierung` ist die historische und theoretische Betrachtung medialer Entwicklungen und die damit verbundene funktionale, soziale und kulturelle Dimension. Dabei sollen nicht nur die Bedingungen für die Herausbildung von Medien wie etwa Schrift, Buch, Malerei, Graphik, Fotografie und Film analysiert, sondern auch auf deren spezifische Rolle bei der Generierung, Speicherung und Vermittlung von Wissen eingegangen werden. Die sich im Verlaufe der Geschichte durch die Einführung neuer Medien ergebenden sozialen und ästhetischen Potentiale gilt es hier ebenso in den Blick zu nehmen wie die Veränderung der Wesensform des jeweils vorangegangenen Mediums, dessen kultureller Stellenwert sich dadurch verschiebt. Ein besonderer Fokus richtet sich dabei auf die Prozesse der Wissenskonstitution und medialen Inszenierungen, die zur Transformation von Wissen beitragen und Kultur prägen. Von den antiken Vorläufern der Medienanalyse über die Wissenschaftsgeschichte, wie sie seit der Mitte des 19. Jahrhunderts betrieben wird, bis hin zur Medientheorie und -kritik sowie den Erweiterungen der Kritischen Theorie im 20. Jahrhundert reichen die zu untersuchenden Themenfelder.

Zusätzliche Informationen:
Literatur (Auswahl)
Faulstich, Werner, Einführung in die Medienwissenschaft, München 2002.
Ders. (Hg.), Grundwissen Medien, München 2004.

Hickethier, Knut, Einführung in die Medienwissenschaft, Stuttgart 2003.
Kloock, Daniela und Angela Spahr, Medientheorien. Eine Einführung, München 2000.
Rusch, Gebhard (Hg.), Einführung in die Medienwissenschaft. Konzeptionen, Theorien, Methoden, Anwendungen, Wiesbaden 2002.
Schanze, Helmut (Hg.), Handbuch der Mediengeschichte, Stuttgart 2001.
Ders. (Hg.), Metzler Lexikon: Medientheorie - Medienwissenschaft, Stuttgart, 2002.
Schöttker, Detlev (Hg.), Von der Stimme zum Internet, Göttingen 1999.

Über Schnecken und Transformer

Modulnr:B-MW-11
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Tim Voß
CPs:4
Zeiten:Mi, 14-18h 14-tägl. Ab 19.10., Raum 3.04.090
Information:Wenn `Medientheorie` lediglich ein Verhältnis von Nutzern zu Kommunikations- und Informationsmedien beschreibt, laufen wir Gefahr in einen Dualismus von Mensch und Maschine zu verfallen. Doch was, wenn wir Medien auch ganz ohne Technologie denken und besprechen? Vielleicht mehr aus der Beschreibung von Phänomenen ein ""mediales Verhältnis"" zu bestimmender Akteure ermitteln? Wer handelt hier mit wem und wie? Dieses Seminar möchte über die Roots der Medientheorie von Benjamin über Mc Luhan, Flusser, Virilio, über Castells und Latour auch andere Verhältnisse des sogenannten ""Neuen Materialismus"" zugunsten einer Verflüssigung von Begrifflichkeiten der Medientheorie vorschlagen. Internationale Gäste der Künstlerhäuser Worpswede werden als `Phänomenologen` eingeladen, ihre mediale Praxis vorzustellen. Das Seminar ist zweiwöchentlich und teilweise in englischer Sprache.