Digital Media Bremen


Study Course for Technology, Theory and Design
at the University of Bremen
and the University of the Arts Bremen

Bachelor Courses Winter 2015/16
Bachelor Lehrveranstaltungen Winter 2015/16

ACHTUNG!! Die hier aufgelisteten Kurse sind noch nicht die Endversionen. In den nächsten Wochen wird es immer wieder Änderungen geben. Die jeweils aktuellsten Versionen finden sich auf den Lehrveranstaltungsseiten der HfK und der Uni.

ATTENTION! Please keep in mind, that the here listed courses for are not the final versions... they may change. The current references are the courselists at the University or the HfK.

Vorlesungszeiten / Lecture Times:
Uni: 12.10.2015-05.02.2016   holiday break/Winterpause 21.12.15-08.01.16-->
HfK: 06.10.2015-05.02.2016   holiday break/Winterpause 21.12.15-01.01.16-->

Sort by / Sortieren nach:

 ModNr
 Modulnr alt/old
 University/Universität
 Lecturer/Dozent
 Semester


Digitale Fotografie

Modulnr:
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Rainer Malaka
CPs:0
Zeiten:Mi 18:00 - 20:00 MZH 5290
Information:Informationen unter http://www.informatik.uni-bremen.de/foto-ag/

Intelligente Umgebungen für die alternde Gesellschaft

Modulnr:
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Christop W. Zetzsche/Kerstin Schill/Tim Hantel
CPs:4
Zeiten:Do 14:00 - 16:00 CART Rotunde - 0.67

Jutta Vialon »The Beat goes on« Ausstellungskonzeption eines wiederentdeckten Fotoarchivs

Modulnr:
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent:Johanna Ahlert
CPs:6
Zeiten:Di 16-20 Raum 3.10.20 (ab 6.10.)
Information:Veranstaltungsbeschreibung: Der »Beat Club« war die erste deutsche Musiksendung in der auch englische Interpreten auftraten. Von 1965 - 1972 prägte sie die deutsche Musiklandschaft deutlich. Die Fotografin Jutta Vialon (*1917 - + 2006) hat die Sendung fotografisch eng begleitet. Ihr fotografischer Nachlass wurde 2006 gefunden und dem Bremer Staatsarchiv sowie Radio Bremen übergeben. Im November feiert der Beat Club nun sein 50 jähriges Jubiläum in dessen Zuge wir aus diesen, größtenteils unbekannten Aufnahmen, eine Ausstellung konzipieren und umsetzen dürfen. Das Archiv ist umfangreich und unerforscht. Interdisziniplinäres Projekt (Design, Digitale Medien, Kunst). Für alle Bereiche gibt es entsprechend Credits und Scheine. Genaueres bei der Einführungsveranstaltung. Ggf. zusätzliche Informationen: Die Ausstellung findet im Staatsarchiv Bremen statt und wird 6 Monate gezeigt. Wir werden eng mit Radio Bremen und dem Staatsarchiv zusammenarbeiten die uns mit Material, Technik und Budget unterstützen. Aus historischem Material wird eine aktuelle Ausstellung konzipiert und umgesetzt. Es geht also um die Bekanntmachung der Ausstellung (Print und Web) sowie die Ausstellung des Archivs (Fotografien, Mikrofilme, Bewegtbild und Sound) selbst. Wir sprechen mit Zeitzeugen sowie Machern des Beat Clubs und erforschen das Archiv der Jutta Vialon. Gesucht werden Querdenker, Materialkenner, und Technikfreaks und Fotoliebhaber. Das Bild im Raum mit der Zeit. Zusammen schaffen wir mehr als die Summe der Teile.

Trash Off - Not just a naive game

Modulnr:
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent:Gast-Prof. Ivo Dimchev
CPs:6
Zeiten:Wednesday at 10h in 2-14-020 (Speicher XI)
Information:Blockseminar(e) mit Prof. Ivo Dimchev (Visiting Professor für Experimentelle Aufführungsformen zwischen Kunst und Musik) Trash Off - Not just a naive game Drei Blöcke in Bremen und ein Block in Sofia (14.-18.12.) im Theater Fabric 126. Block 1: 20.10.- 23.10. Block 2: 16.11. - 20.11. Block 3: 23.1. - 26.1. Abschlusspräsentation 26.1. um 19h Daziwschen Proben und Feedback per Skype. Can improvisation improve our artistic and personal "visation"? It can happen if we playfully, and not always carefully, deconstruct and reconstruct the elements consisting of the world we live in. In most cases this world is WE ourselves. That's why improvisation is not just a naive game and it is not very safe either. WE need to have guts to "see" our own beauty/trash and be playful with it. Probably we can get a personal advantage of that effort, which is a bit more than just having "aesthetic" fun. In this workshop we are going to explore different relations between verbal, vocal and physical languages through improvisation. We will try to develop more complex dynamics between them, focusing our attention on basic terms such as volume, rhythm, accents and intensity. And we will sing a lot, even a bit too much. Included: experiments with Facebookperformances and workshop performance. ivodimchev.com

Graduiertenseminar Datenbanksysteme

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Martin Gogolla
CPs:0
Zeiten:Fr 14:00 - 16:00 MZH 8090

Graduiertenseminar Rechnernetze

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Ute Bormann
CPs:0
Zeiten:Fr 14:00 - 16:00 MZH 5210

Graduiertenseminar Media, Art, Interaction, Graphics

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Frieder Nake
CPs:
Zeiten:Do 16:00 - 18:00 OAS Ästhetisches Labor (Ästhestisches Labor) every 14 days

Graduiertenseminar Echtzeitbildverarbeitung

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Udo Frese
CPs:
Zeiten:

Graduiertenseminar Künstliche Intelligenz

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Thomas Wagner
CPs:
Zeiten:Mi 10:00 - 12:00 ECO5 1.51

Graduiertenseminar Cognitive Systems

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Christian Freksa, Thomas Dieter Barkowsky
CPs:
Zeiten:Mi 12:00 - 14:00 CART Rotunde - 0.67 (every 14 days)

Graduiertenseminar Sozialorientierte Technikgestaltung

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Susanne Maaß
CPs:
Zeiten:

Forschungsseminar für Studienabschlussarbeiten und Doktorarbeiten im Bereich "Digitale Medien in der Bildung"

Modulnr:-
Modulnr alt:-
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Heidelinde Schelhowe
CPs:
Zeiten:Di 16:00 - 18:00 MZH 8090

Informatik und Gesellschaft

Modulnr:B-MA-1
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Ralf Eric Streibl
CPs:6
Zeiten:Fr 8:00 - 12:00, 12:00-14:00, 14:00-18:00 MZH 1090
Information:Beginn und gemeinsame Vorbesprechung für alle IuG-Seminare am XXX um XXX in Raum XXX. Dort erfolgt im Plenum die Klärung der Scheinbedingungen sowie insb. die Aufteilung der Personen auf die angebotenen Seminartermine. Daher finden vor dieser Vorbesprechung auch noch keine Seminartermine statt. Im weiteren Verlauf des Semesters: Alle TeilnehmerInnen an diesem Seminar besuchen freitags die angebotenen Plenumstermine und nehmen ansonsten regelmäßig an einem der genannten Seminartermine teil (begrenzte TeilnehmerInnenzahl!). Interessierte TeilnehmerInnen werden zur besseren Planung gebeten, sich in StudIP einzutragen - die Freischaltung erfolgt aber erst nach der Vorbesprechung. -- Hinweis: Studierende, die die Veranstaltung als General Studies besuchen wollen oder für das Zertifikatstudium DiMePäd, können auf Wunsch anstelle des vollen Umfangs von 6CP alternativ 3CP (mit einem Teil der verlangten Leistungen) erhalten. Details hierzu bei der Vorbesprechung.

Robots

Modulnr:B-MA-1
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3
Dozent:Tim Laue, Prof. Peter von Maydell; Prof. Dennis Paul
CPs:6
Zeiten:Mi 10-14 Raum 3.04.090 HfK (ab 7.10.)
Information:Anhand verschiedener Aufgabenstellungen zum Thema Robotik sollen interdisziplinäre Arbeitsweisen als Teil eines gestalterischen Prozesses geübt werden.

Fantasia - immersiv und interaktiv

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent: Nuri Ovüc
CPs:6
Zeiten:Do 10-14 Raum 2.11.070 (ab 15.10.)
Information:Virtual Reality in 3D Brillen künstlerisch/gestalterische Experimente, Spiele und Anwendungen - Möglichkeiten und Grenzen der neuen 3D-Brillen. Konzepte, Entwicklungen und Gestaltung von Ideen für die 3D-Brillen (Oculus Rift, Gear VR, HTC-Valve...)

Emojis mit Grips

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent: Nuri Ovüc
CPs:6
Zeiten:Di 10-14 Raum 2.11.070 (ab 13.10.)
Information:Entwicklung von neuen Alternativen zu den bestehenden Emojis. Emojis sind gegenwärtig die einzigen - auf Piktogramme basierende - Kommunikationszeichen auf den Smartphones, direkt als Tastatur integriert. In diesem Kurs geht es darum andere Kommunikationszeichen zu entwickeln. Sie sollen Emojis mit Grips sein: zielgruppenspezifisch, klar, aussagekräftig und eindeutig. Piktogramme, Icons, Web-Sticker und Web-Schriften können in dieser Veranstaltung nach individuellen Bedürfnissen auch mit betreut werden.

Der Schatz des Nibelungen Teil 2

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent: Joachim Hofmann
CPs:6
Zeiten:Do 14-18 Raum 2.11.090 (ab 15.10.)
Information:Postproduktion der Fake Doku zur Nibelungen Sage. - Erarbeitung einer Installation zum Thema Ring des Nibelungen. Konzept - Produktion - Found Footage - Collage - Dokumentation - Bau - Präsentation

Spezielle Gebiete der Digitalen Medien (MG)

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent: Prof. Roland Lambrette
CPs:6
Zeiten:Do 14-18 Raum 2.11.100 (ab 08.10.)

eGovernment

Modulnr:B-MA-2 (MI)
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:N.N.
CPs:4
Zeiten:Mo 16:00 - 18:00 MZH 1450

KROSSE.fm on air

Modulnr:B-MA-2 (MI)
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Dr. Christian Höltge, Dietmar Gode
CPs:
Zeiten:Di 16:00 - 20:00 GW2 A4120

KROSSE.info

Modulnr:B-MA-2 (MI)
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Dipl.Soziologe Marco Höhn, Dr. Leif Kramp
CPs:
Zeiten:Di 14:00 - 18:00 LINZ4 60070

Art and Digital Media

Modulnr:B-MA-2 (MI)
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Frieder Nake
CPs:6
Zeiten:Fr 10:00-14:00 LINZ 3000
Sprache: English!

Individual Projekt: Spacial Interaction - Perception in digital Spaces

Modulnr:B-MA-3
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent: Prof. Tanja Diezmann
CPs:6
Zeiten:Di 10-16 Raum 2.10.080 (ab 13.10.)
Information:Mit dem Aufkommen bezahlbarer Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) Devices erschliessen sich neue Möglichkeiten der Darstellung und Interaktion mit Inhalten. Als User wird man selbst Teil der digitalen Szenerie. Dieses experimentelle Projekt befasst sich mit der Wahrnehmung unseres Selbst an der Schnittstelle zwischen Digital und Analog. Wie weit reicht das Digitale an uns oder weit wir in das Digitale? Intelligence Environments, Wearables, Internet der Dinge und Virtual Reality werden experimentell untersucht und audio-visuell neu begriffen. Das Projekt ist eine Reise in neue Dimensionen, der Outcome ist offen.

Individual Projekt

Modulnr:B-MA-3
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3-6
Dozent: Prof. Dennis Paul
CPs:6
Zeiten:Di 10-16 Raum 2.11.080 (ab 13.10.)
Information:Der Inhalt der Lehrveranstaltung wird zur Semesterbegrüssung am 06.10.2015 bekannt gegeben.

AV Audio / Visuelle Artikulation

Modulnr:B-MG-11.mg AV
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent: Roland Kerstein
CPs:10
Zeiten:Fr. 10-16 Raum 2.11.090

AV: Intro to Sound

Modulnr:B-MG-11.mg AV
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Vanesa Cortés Rodríguez
CPs:10
Zeiten:Fr. 10-16 Raum 2.10.090
Information:Have you ever tried to answer to yourself what sound is? Apparently easy questions hide a complexity that can only be addressed and revealed when looked from different perspectives. Focusing on acoustics ("the science of sound"), psycho- and electroacoustics, audio processing as well as sound art, this course seeks to provide students with a solid understanding of what sound is, as well as an overview of the most relevant tools to work with it. (The lectures will be held every second week plus three additional meetings on Saturday)
Sprache: English!

GP: Sprint

Modulnr:B-MG-11.mg GP
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent: Alexander Böll
CPs:6
Zeiten:Di 10-14 Raum 3.4.090 (ab 13.10.)
Information:In in sich abgeschlossenen kurzen Einheiten setzten wir uns mit Grundlagen des Gestaltungsprozesses auseinander. Es wird praktisch gearbeitet und die Ergebnisse direkt besprochen. Begleitend besuchen wir verschiedene Werkstätten der HFK.

GP: KEIN ENDE IN SICHT - GESTALTENDE PROZESSE

Modulnr:B-MG-11.mg GP
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent: Andrea Dilzer
CPs:6
Zeiten:Di 14-18 Raum 3.04.090
Information:Ein Grundlagenkurs über das Gestalten und gestalten lassen. über gute Ideen und (fast) unendliche kreative Prozesse. über (nie) Wiederholen. über auf die Spitze treiben. über das Gehirn an und wieder ausschalten. über Experimente und Methoden. über Vielseitigkeit. über Sehen. über dran bleiben. über Ernst und Spaß. überdimensionales Arbeiten. Wir starten mit kleinen praktischen Gestaltungsübungen zum Warm werden und kreieren daraufhin unser eigenes Projekt, das frei zum Thema umgesetzt werden kann.

GG: 5 G »Geist, Gehalt und Gestalt«

Modulnr:B-MG-11.mi
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent: Nuri Ovüc
CPs:6
Zeiten:Mi 10-14 Raum 2.11.070 (ab 14.10.)
Information:Die Begriffe »Geist, Gehalt und Gestalt« sollen mit maximal zwei Begriffen - auch mit dem Anfangsbuchstaben »G« - erweitert werden. Sie werden dann als gestalterische übungen in mehreren kleinen Arbeiten interpretiert und gestaltet. Die Grundlagen der Gestaltgesetze wie z.B. die Funktion der Linie vom einfachen Strich bis hin zu Formen und Gestalten. In diesem Kurs werden wir gemeinsam klassisch wie auch digital zeichnen, mit Linien und Strichen sowie Gestaltgesetzen experimentieren und so visuell den Gestaltungsprozess durchleben. Am Ende der Lehrveranstaltung soll jeweils eine Serie aus analogen digitalen Arbeiten (generativ) mit Linien und Strichen entstehen.

GG: 5 G »Geist, Gehalt und Gestalt«

Modulnr:B-MG-11.mi
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent: Nuri Ovüc
CPs:6
Zeiten:Mo 14-18 Raum 2.11.070 (Start 12.10. ab 10:00)
Information:Die Begriffe »Geist, Gehalt und Gestalt« sollen mit maximal zwei Begriffen - auch mit dem Anfangsbuchstaben »G« - erweitert werden. Sie werden dann als gestalterische Übungen in mehreren kleinen Arbeiten interpretiert und gestaltet. Die Grundlagen der Gestaltgesetze wie z.B. die Funktion der Linie vom einfachen Strich bis hin zu Formen und Gestalten. In diesem Kurs werden wir gemeinsam klassisch wie auch digital zeichnen, mit Linien und Strichen sowie Gestaltgesetzen experimentieren und so visuell den Gestaltungsprozess durchleben. Am Ende der Lehrveranstaltung soll jeweils eine Serie aus analogen digitalen Arbeiten (generativ) mit Linien und Strichen entstehen.

GG: #EXTEND!

Modulnr:B-MG-11.mi
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Markus Walthert
CPs:6
Zeiten:Mi 14-18 Raum 2.11.080 (ab 12.10.)

GG: Blöcke: sind zum Starten, Eintauchen, Zeichnen da.

Modulnr:B-MG-11.mi
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent: Miriam Kayser
CPs:6
Zeiten:
Information:"Im Kleinen" üben wir, was "im Grossen" nützlich ist: verschiedene Elemente, Dimensionen, Disziplinen, Medien zu koordinieren, diese in ein sich gegenseitig inspirierendes Spannungsfeld zu setzen, und letzlich in einem eindeutigen Konzept zu einem Gesamtwerk zu vereinen. "step by step" erarbeiten wir uns anhand praktischer Aufgaben gestalterische Grundlagen, sensibilisieren unsere Wahrnehmung fuer Wechselwirkungen und versuchen den Gestaltungsprozess zu Überschauen und bewusst lenken zu lernen. Unbedingt notwendig: eine offene Haltung, gepaart mit Forschungsdrang und Ausdauer, sowie eine tiefe, praktische Auseinandersetzung. Zusätzliche Informationen: geplant sind INTENSIVWORKSHOPS: drei Kennenlerntermine anschliessend nach Absprache Intensivworkshops bevorzugt an drei Wochenenden. 1. Kennenlerntermin: Mittwoch, 7. Oktober, 10-14 Uhr, Raum 2.11.100 2. Kennenlerntermin: Montag, 12. Oktober, 14-18 Uhr, Raum 2.11.100 3. Termin: Mittwoch, 14. Oktober, 10-14 Uhr, Raum 2.11.100 1. Intensivworkshop: Samstag + Sonntag 7. + 8. November jeweils 10-18 Uhr, Raum 2.11.100 2. Intensivworkshop: Termin nach Absprache 3. Intensivworkshop: Termin nach Absprache + einmal Ausstellen

Grundlagen der Medieninformatik 1

Modulnr:B-MI-1
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:1
Dozent:Udo Frese
CPs:6
Zeiten:Do 12:00 - 14:00 NW1 H 1 - H0020 Vorlesung ab 12.10.

Praktische Informatik 1: Imperative Programmierung und Objektorientierung

Modulnr:B-MI-21
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:1
Dozent:Dr. Thomas Röfer
CPs:8
Zeiten:Di 14:00 - 16:00 HS 2010 Do 08:00 - 10:00 HS 2010 und/oder MZH 1380/1400

Informatik für Gestalter

Modulnr:B-MI-21
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:1
Dozent:Dr. Tim Laue, Udo Frese
CPs:6
Zeiten:Do 08:00 - 12:00 CART 0.01 (Vorlesung und Übung)
Information:Dieser Kurs ist für Studierende der HfK und als General Studies Kurs für alle Studiengänge der Universität Bremen, außer Informatik, Digitale Medien und Systems Engineering.

Mathematische Grundlagen 1: Logik und Algebra

Modulnr:B-MI-31
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:1
Dozent:Tim Haga
CPs:8
Zeiten: Di 10:00 - 12:00 NW1 -H1, Fr 12:00 - 14:00 NW1 - H1

Medienbildung und Mediendidaktik I

Modulnr:B-MI-4 / B-MA-2
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Prof. Dr. Karsten Detlef Wolf
CPs:2
Zeiten:Di 12:00 - 14:00 FZB 0240

Medienbildung und Mediendidaktik I - Konzeption und Entwicklung eines Serious Games zum Projektmanagement

Modulnr:B-MI-4 / B-MA-2
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Prof. Dr. Karsten Detlef Wolf
CPs:2
Zeiten:Di 14:00 - 16:00 GW2 A2320 (CIP-Raum FB 12)

Media Engineering

Modulnr:B-MI-5
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Rene Weller
CPs:4
Zeiten:Di 16-18 Vorlesung, Mi 16-18 Übung

Computergraphik

Modulnr:B-MI-6
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Prof. Dr. Gabriel Zachmann
CPs:6
Zeiten:Di 08:00 - 12:00 SFG 0150 + Übung
Information:Programmierkenntnisse sind Voraussetzung (ein erfolgreicher Abschluss des "Propädeutikums C++" wird empfohlen), ebenso wie algorithmisches Denken, eine gewisse Vertrautheit mit mathematischer Begriffsbildung und Vorgehensweise. Diese Vorlesung soll sowohl eine Einführung in die theoretischen und methodischen Grundlagen der Computergraphik geben, als auch die Grundlagen für die praktische Implementierung von computergraphischen Systemen legen. Der Schwerpunkt liegt auf Algorithmen und Konzepten zur Repräsentation und Visualisierung von polygonalen, 3-dimensionalen graphischen Szenen. Der Inhalt umfasst in der Regel folgende Themen: Mathematische Grundlagen; OpenGL and C++ ; 2D Algorithmen der Computergrafik (Scan Conversion, Visibility Computations, etc.); Theorie der Farben, Farbräume (hauptsächlich physikalische, neurologische, und technische Aspekte); 3D Computergraphik (Rendering Pipeline, Transformationen, Beleuchtung, etc.); Techniken zum Echtzeit-Rendering; Das Konzept und die Programmierung von Shadern; Texturierung (Einordnung in die Pipeline, einfache Parametrisierung, etc.). Die übungsaufgaben werden teils theoretisch, teils praktisch sein, wobei die praktischen Aufgaben gewisse Programmierfähigkeiten in C++ verlangen. (Zu Beginn der Vorlesung wird deshalb nochmals ein kurzer "Refresh" Ihrer C/C++-Kenntnisse gemacht.) Die Vorlesung setzt eine gewisse mathematische, algorithmische und programmiertechnische Gewandtheit voraus, fördert diese aber auch und führt sie weiter.

Interaktions-Design

Modulnr:B-MI-7
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Robert Porzel/Rainer Malaka
CPs:6
Zeiten:Do 10:00 - 14:00 MZH 1380/1400 Vorlesung/Übung

Datenbanksysteme

Modulnr:B-MI-8 / B-MA-2
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Martin Gogolla
CPs:8
Zeiten:Do 10:00-12:00 MZH 5210, Do 14:00-16:00 MZH 1110, Mi 16:00-18:00 MZH 1450

Mobile/ubiquitäre Medien

Modulnr:B-MI-8 / B-MA-2
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Dirk Wenig, Nina Runge, Rainer Malaka
CPs:6
Zeiten:Mo 10:00-12:00 MZH 1380/1400, Mo 12:00-14:00 MZH 5300 oder 1380/1400, erster Termin 19.10.

Informationssicherheit

Modulnr:B-MI-9 / B-MA-2
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Prof. Dr.-Ing. Carsten Bormann, (bitte cabo@informatik.uni-bremen.de benutzen)
CPs:6
Zeiten: Di 14:00 - 18:00 MZH 5210

Bildverarbeitung

Modulnr:B-MI-9 / B-MA-2
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Michael Beetz/PD Dr. Björn Gottfried
CPs:6
Zeiten:Di 12:00 - 14:00 MZH 1100, Mi 10:00 - 12:00 MZH 1460

Medien- und IT-Recht

Modulnr:B-MI-9 / B-MA-2
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Prof. Dr. Iris Kirchner-Freis, LL.M.Eur.
CPs:6
Zeiten:Di 12:00 - 14:00 SFG 1040

Theorie

Modulnr:B-MW-11
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:
CPs:6
Zeiten:Vorlesung: Mo 10-12 Raum 4.15.070 (ab 13.10.)
Übung: Mo 12-14 Raum 4.15.070 (Gruppen A, B, C, D im wöchentlichen Wechsel)

Einführung in die Kommunikations- und Medienwissenschaft 1

Modulnr:B-MW-12
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3-6
Dozent:Andreas Hepp
CPs:
Zeiten:Di 08:00 - 10:00 HS 2010