Digital Media Bremen


Study Course for Technology, Theory and Design
at the University of Bremen
and the University of the Arts Bremen

Bachelor Courses Winter 2012/13
Bachelor Lehrveranstaltungen Winter 2012/13

ACHTUNG!! Die hier aufgelisteten Kurse sind noch nicht die Endversionen. In den nächsten Wochen wird es immer wieder Änderungen geben. Die jeweils aktuellsten Versionen finden sich auf den Lehrveranstaltungsseiten der HfK und der Uni.

ATTENTION! Please keep in mind, that the here listed courses for are not the final versions... they may change. The current references are the courselists at the University or the HfK.

Vorlesungszeiten / Lecture Times:
Uni: 15.10.-02.02.2013   holiday break/Winterpause 24.12.12-05.01.13
HfK: 08.10.-08.02.2013   holiday break/Winterpause 22.12.12-06.01.13

Sort by / Sortieren nach:

 ModNr
 Modulnr alt/old
 University/Universität
 Lecturer/Dozent
 Semester


Audio / Visuelle Artikulation Gruppe 1

Modulnr:B-MG-11.mg AV
Modulnr alt:PO 2006: B-107 bis B-112
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Cortés Rodriguez
CPs:
Zeiten: Fr 10-16 2.10.090 ab 12.10.12
Sprache: English!

Audio / Visuelle Artikulation Gruppe 2

Modulnr:B-MG-11.mg AV
Modulnr alt:PO 2006: B-107 bis B-112
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Roland Kerstein
CPs:
Zeiten:Mo 14-18 2.11.090 ab 15.10.12

Gestaltungsprozess 1 Gruppe 8

Modulnr:B-MG-11.mg G
Modulnr alt:PO 2006: B-107 bis B-112
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Alexander Böll; Carlo Grabowski
CPs:
Zeiten:Di 10-14 2.11.100 ab 16.10.12

GESTALTUNGSPROZESS

Modulnr:B-MG-11.mg G
Modulnr alt:PO 2006: B-107 bis B-112
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Miriam Kayser
CPs:
Zeiten:Di 14-18 2.11.100 ab 16.10.12
Information:"Im Kleinen" üben wir, was "im Großen" nützlich ist: verschiedene Elemente, Dimensionen, Disziplinen, Medien zu koordinieren, diese in ein sich gegenseitig inspirierendes Spannungsfeld zu setzen, und letzlich in einem eindeutigen Konzept zu einem Gesamtwerk zu vereinen. "step by step" erarbeiten wir uns anhand praktischer Aufgaben gestaltersische Grundlagen, sensibilisieren unsere Wahrnehmung für Wechselwirkungen und versuchen den Gestaltungsprozeß zu überschauen und bewußt lenken zu lernen. Unbedingt notwendig: eine offene Haltung, gepaart mit Forschungsdrang und Ausdauer, sowie eine tiefe, praktische Auseinandersetzung.

Gestalterische Grundlagen 1 Gruppe 1

Modulnr:B-MG-11.mi
Modulnr alt:PO 2006: B-107 bis B-112
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Stefan Töws
CPs:
Zeiten:Mo 14-18 (1. Termin 15.10.2012) 2-11-100

Selbstportrait

Modulnr:B-MG-11.mi
Modulnr alt:PO 2006: B-107 bis B-112
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Jörg Engster
CPs:6
Zeiten:Mo 14-18 2.11.070 ab 29.10.12
Information:Das erste Semester. Studienbeginn.
Start einer neuen Lebensphase.
Zeit für eine Status-Bestimmung.
Zeit für ein multimediales Selbstportrait.
Prüfungsleistungen: Arbeitsproben / digitale Applikation / clickable demo

Rule and Play!

Modulnr:B-MG-11.mi
Modulnr alt:PO 2006: B-107 bis B-112
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Andrea Dilzer
CPs:6
Zeiten:Mi 10-14 2.11.100 ab 17.10.2012
Information:Dieser Kurs wird sich mit grundlegenden Regeln und Methoden der Gestaltungs- und Entwurfslehre, aber auch mit Arbeitsmethoden zeitgenössischer Designer befassen. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Regel. Sie gibt die Gestaltung vor und plant dennoch immer ein Stück Freiheit mit ein, in der das Spiel oder der Zufall möglich werden. In zwei- und dreidimensionalen Gestaltungsübungen werden wir auf Tuchfühlung mit ihr gehen. Wir werden bewährte Regeln erproben, aber auch eigene aufstellen und mit ihnen spielen. Der Prozess ist dabei genauso wichtig wie das Ergebnis. Der wöchentliche Kurs besteht aus zwei Teilen - Theorie und Workshop.

Gestalterische Grundlagen: Im Auge der Gestalter

Modulnr:B-MG-11.mi
Modulnr alt:PO 2006: B-107 bis B-112
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Tilman Richter; Benjamin Suck
CPs:
Zeiten:Mo 14-18 (1. Termin 15.10.2012) 3.09.100
Information:In diesem Kurs geht es um den gestalterischen Prozess des Sehens und Erkennens sowie des Entwickelns und Ausarbeitens einer Idee. Wirwerden hauptsächlich mit dreidimensionalen Objekten arbeiten . In einer Reihe von Versuchsaufbauten sollen unterschiedliche Objekte untersucht, analysiert und nach eigenen Vorstellungen manipuliert werden. Die Präsentation und Dokumentation der eigenen Ideen und Ausarbeitungen ist hier essentieller Bestandteil der gestalterischen Arbeit.

Grundlagen der Medieninformatik 1

Modulnr:B-MI-1
Modulnr alt:B-103
Hochschule:UNI
Semester:1
Dozent:Rainer Malaka
CPs:6
Zeiten:Vorlesungen: Do 12:00 - 14:00 NW1 H 1 - H0020 (2 SWS), übungen: Di 16:00 - 18:00, Mi 14:00 - 16:00, 16:00 - 18:00, Do 10:00 - 12:00, 14:00 - 16:00
Information:ab 25. Oktober

Mathematische Grundlagen 1: Logik und Algebra

Modulnr:B-MI-11
Modulnr alt:B-104
Hochschule:UNI
Semester:1
Dozent:Emanuele Delucchi
CPs:8
Zeiten:Vorlesungen: Di 12:00 - 14:00 NW1 H 1 - H0020, Fr 12:00 - 14:00 HS 1010 (Kleiner Hörsaal), übungen: Mi 08:00 - 10:00, 10:00 - 12:00 , 16:00-18:00, Fr 10:00 - 12:00, 14:00-16:00

Informatik für Gestalter und General Studies

Modulnr:B-MI-2
Modulnr alt:B-101
Hochschule:UNI
Semester:1
Dozent:Prof. Dr. Udo Frese
CPs:6
Zeiten:Do 8:30-10:00 GW1-HS H1000 Do 14:30-16:00 MZH 1450
Information:Dieser Kurs ist nur für Studierende der HFK.
http://www.informatik.uni-bremen.de/agebv/de/VeranstaltungIFG12

Praktische Informatik 1: Imperative Programmierung und Objektorientierung

Modulnr:B-MI-21
Modulnr alt:B-101
Hochschule:UNI
Semester:1
Dozent:Dr. Thomas Röfer
CPs:8
Zeiten:Vorlesungen: Di 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal), Do 08:00 - 10:00 MZH 1380/1400 MZH 1460, Do 08:00 - 10:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) MZH 1470

Mediengeschichten und Medientheorien (Einführungen)

Modulnr:B-MW-11
Modulnr alt:PO 2006: B-106 / B-205 / B-303 B-MW-11
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Andrea Sick
CPs:
Zeiten:Mo 12-14 4.15.070 ab 15.10.12
Information:Die Vorlesung vermittelt aus einer vornehmlich kulturwissenschaftlichen Perspektive einführende Einsichten in die historische Herausbildung und Wandlung von Medien (z.B. Buchdruck, Radio, Film, Fotografie, Fernsehen, WWW, Smartphones) in Verzahnung mit wissenschaftlichen, ökonomischen, politischen und sozialen Prozessen insbesondere auch in Bezug zu medienkünstlerischen Beispielen.

übung Medienwissenschaften 1

Modulnr:B-MW-11ü
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Josch Hoenes
CPs:
Zeiten:14-täglich Mo 10-12 3.09.100 ab 15.10.12
Information:Medien prägen unsere Wahrnehmungen und Sichtweisen der Welt, des Menschen von uns und Anderen - auch aber nicht nur in der Kunst. In seinem Text das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit stellt Walter Benjamin die These auf, dass mit der Entwicklung neuer Technologien - insbesondere der Fotografie und des Films - die Kunst und Kultur einen tiefgreifenden Wandel erfährt. Anhand der Lektüre von Benjamins Text, werden wir die Arbeit mit wissenschaftlichen Texten und Begriffen üben. Im zweiten Teil des Seminars werden zentrale Begriffe aus der Vorlesung gemeinsam erarbeitet und diskutiert. Diese Diskussionen dienen als Grundlage für die Themenfindung und Erstellung der Hausarbeit.

übung Medienwissenschaften 1

Modulnr:B-MW-11ü
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Josch Hoenes
CPs:
Zeiten:14-täglich Mo 10-12 3.09.100 ab 22.10.12
Information:Medien prägen unsere Wahrnehmungen und Sichtweisen der Welt, des Menschen von uns und Anderen - auch aber nicht nur in der Kunst. In seinem Text das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit stellt Walter Benjamin die These auf, dass mit der Entwicklung neuer Technologien - insbesondere der Fotografie und des Films - die Kunst und Kultur einen tiefgreifenden Wandel erfährt. Anhand der Lektüre von Benjamins Text, werden wir die Arbeit mit wissenschaftlichen Texten und Begriffen üben. Im zweiten Teil des Seminars werden zentrale Begriffe aus der Vorlesung gemeinsam erarbeitet und diskutiert. Diese Diskussionen dienen als Grundlage für die Themenfindung und Erstellung der Hausarbeit.

übung Medienwissenschaften 1

Modulnr:B-MW-11ü
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Josch Hoenes
CPs:
Zeiten:14-täglich Mi 14-16 3.09.100 ab 17.10.12
Information:Medien prägen unsere Wahrnehmungen und Sichtweisen der Welt, des Menschen von uns und Anderen - auch aber nicht nur in der Kunst. In seinem Text das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit stellt Walter Benjamin die These auf, dass mit der Entwicklung neuer Technologien - insbesondere der Fotografie und des Films - die Kunst und Kultur einen tiefgreifenden Wandel erfährt. Anhand der Lektüre von Benjamins Text, werden wir die Arbeit mit wissenschaftlichen Texten und Begriffen üben. Im zweiten Teil des Seminars werden zentrale Begriffe aus der Vorlesung gemeinsam erarbeitet und diskutiert. Diese Diskussionen dienen als Grundlage für die Themenfindung und Erstellung der Hausarbeit.

übung Medienwissenschaften 1

Modulnr:B-MW-11ü
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:1
Dozent:Josch Hoenes
CPs:
Zeiten:14-täglich Mi 14-16 3.09.100 ab 24.10.12
Information:Medien prägen unsere Wahrnehmungen und Sichtweisen der Welt, des Menschen von uns und Anderen - auch aber nicht nur in der Kunst. In seinem Text das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit stellt Walter Benjamin die These auf, dass mit der Entwicklung neuer Technologien - insbesondere der Fotografie und des Films - die Kunst und Kultur einen tiefgreifenden Wandel erfährt. Anhand der Lektüre von Benjamins Text, werden wir die Arbeit mit wissenschaftlichen Texten und Begriffen üben. Im zweiten Teil des Seminars werden zentrale Begriffe aus der Vorlesung gemeinsam erarbeitet und diskutiert. Diese Diskussionen dienen als Grundlage für die Themenfindung und Erstellung der Hausarbeit.

Ethische Probleme der Informatik

Modulnr:B-MW-12
Modulnr alt:B-303
Hochschule:UNI
Semester:2
Dozent:Prof. Dr. Karl-Heinz Rödiger
CPs:4
Zeiten:Mo 18:00 - 20:00 (2 SWS)

Einführung in die Kommunikations- und Medienwissenschaft 1: Theorien und Grundbegriffe

Modulnr:B-MW-12
Modulnr alt:B-303
Hochschule:UNI
Semester:2
Dozent:Prof. Dr. Andreas Hepp
CPs:
Zeiten:Di 16:00 - 18:00 HS 2010 (2 SWS)

Digitale Kunst : entdecken und erfinden (I)

Modulnr:B-MA-1
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3
Dozent:Dr. Susanne Grabowski
CPs:6
Zeiten:Mittwoch, 14:00 - 18:00 Uhr, MZH | EO-P2
Information:Inhalt
Fast genauso alt wie der Computer, sind Versuche damit Kunst zu produzieren. So haben bereits Mitte der 1960er Jahre die Pioniere Georg Nees, Frieder Nake und Michael A. Noll einige Computerzeichnungen in ersten Ausstellungen an verschiedenen Orten in Deutschland und USA präsentiert. Ist es nicht merkwürdig, dass jedem Kind und Lehrer, Künstler wie Picasso und Miró bekannt sind, aber kaum jemand die Namen oder Werke der Pioniere dieser digitalen Kunstgattung kennt? Und das in unserem Digitalen Zeitalter! Das Seminar will diesem Umstand begegnen und an ausgewählten Künstlern und Werken einen Einblick in das missachtete Kulturgut ermöglichen. Das EinBlicken wird dabei auch ganz wörtlich genommen, indem es das reine Anblicken der Oberfläche übersteigt und sich der Unterfläche zuwendet. Es wird sich nämlich im theoretischen Teil zeigen, dass das digitale Werk als etwas Doppeltes vorhanden ist. Diesen Umstand wird jede Studierende an praktischen Übungen handelnd erfahren können. Es gilt dann diese Erfahrungen interdisziplinär in Lerngegenstände für Schule und Museum zu transferieren.

Zielsetzung
des Seminars ist die Kunstgattung "Digitale Kunst" an ausgewählten Werken und Künstlern kennen zu lernen. Die Auswahl richtet sich nach differenten Merkmalen und Zeiten. Ziel ist ferner, spezifische Merkmale des Digitalen in den Werken aus dem Computer zu entdecken. Der Gegenstand wird entsprechend als ein doppelter Bildungsgegenstand behandelt: als einer im Feld der Kunst wie auch einer im Feld der Digitalen Medien bzw. Informatik. Ziel ist zudem Gestaltungskompetenz zu erwerben mit Werkzeugen der Bildbearbeitung bis zur Bildgenerierung (Processing). Letztes Ziel ist es, die eigene Erfahrung in neue Lerngegenstände zu transformieren. Studienaufgabe und Literatur wird beim ersten Präsenztermin bekannt gegeben.

Interdisziplinäres Modul

Modulnr:B-MA-1
Modulnr alt:6 CP benotet, Modul B-MA-1
Hochschule:HfK
Semester:3
Dozent:Peter von Maydell; Dennis Paul
CPs:
Zeiten:14-täglich Mo 14-18 2.11.080 ab 15.10.12
Information:Ihr werdet Euch mit anderen Disziplinen auseinandersetzen, deren Fragestellungen und Schnittmengen untersuchen sowie Formate und Methoden des interdisziplinären Gestaltens ausprobieren. - Eingangs Begriffe, Definitionen, Identitäten, Methoden, Beispiele - Worin besteht die eigene Disziplin? - Kontaktaufnahme auf mit einem/r Vertreter/in einer anderen Disziplin (für Mediendesigner/innen zB Soziologie, Psychologie, Anthropologie, für Medieninformatiker/innen zB Theologie, Kunst, Musik ...) - Berichte zur gewählten Disziplin und des/der Vertreter/in (vielleicht sind 2 oder 3 persönliche Vorstellungen möglich) - Fragestellungen / Themen, zu denen die eigene Disziplin einen Beitrag liefern kann, der sequenziell bearbeitet werden könnte (Modell User oder Kunde) - Fragestellungen / Themen, die von der fremden und der eigenen Disziplin gemeinsam, bzw. parallel bearbeitet werden könnten (Schnittmenge, Modell Partner) - Darauf basierende Konzeptentwicklung eines Projektes ... - Je nach Zeit und Zielsetzung, erste Entwicklungsschritte, zB Recherche. - Abschlusspräsentation.
Dennis Paul und Peter v. Maydell bieten je eine zeitlich und inhaltlich parallele Lehrveranstaltung hierzu an. Beide Gruppen werden gelegentlich bei Bedarf zusammengeführt. Beide Lehrveranstaltungen haben eine Gruppengröße von je 20. Davon sind je 10 Plätze sind für Studierende der Mediengestaltung und 10 Plätze sind für Studierende der Medieninformatik reserviert.

Mit Bildern luegen.

Modulnr:B-MA-2
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:3
Dozent:Dr. Susanne Grabowski
CPs:4
Zeiten:Freitag, 10:00 – 14:00 Uhr OAS 3021 (Linzer Strasse 9A, 3. Ebene)
Information:Inhalt
Heute gibt es kaum mehr Bilder, die nicht mit dem Computer bearbeitet worden sind. Häufig sind wir ganz geblendet von der hohen Qualität makelloser Bilder. Gleichzeitig stoßen wir aber haufenweise auf Bilder, die wir als arge "Verschmutzung für die Augen" empfinden. Das liegt daran, dass mit dem Einzug des Computers Alle Alles selbst machen könn(t)en und auch der Unkundige munter zur "Gestaltung" greift. Dieser Umstand soll in unserer Kultur anders werden: Der Erwerb einer "Gestaltungskompetenz", die schon in der Schule ansetzt, kann dem entgegentreten. Im Rahmen einer "Grundlehre Digitale Medien" wird mit einer Reihe von Veranstaltungen zur Mediengestaltung dazu ein Beitrag geleistet. In diesem ersten Seminar geht es um das Digitale Bild.
In einem theoretischen Teil geht es um die Sensibilisierung unserer Wahrnehmung für die Digitalen Bilder, als "ins rechte Licht gesetzte", "in Szene gesetzte" und manipulierte Bilder, wie wir sie z. B. bei der Betrachtung von Porträts berühmter Persönlichkeiten (Stars, Politiker etc.) entdeckt können. Es werden auch historische Bilder betrachtet, um aus der Differenzen zu heutigen Bildern zu lernen.
In einem praktischen Teil geht es um die eigene Erfahrung mit der Bearbeitung von Bildern. Je nach Ausstattung des Seminarraums werden wir mit der professionellen Bildbearbeitungssoftware "Photoshop" arbeiten – oder mit deren kostenfreien Alternative "Gimp". Es wird in grundlegende Techniken der Bildbearbeitung eingeführt und das gestaltete Bild an exemplarischen Bildmaterialien und Gruppendiskussionen reflektiert. Zuletzt erstellen Studierende Bildsequenzen, die sie am Schluss der Veranstaltung präsentieren und durch einen reflektierenden Text ergänzen.
Zielsetzung
des Seminars ist eine Sensibilisierung der Wahrnehmung für die Möglichkeiten der Manipulation Digitaler Bildwelten. Bilder sollen kompetent und kritisch beurteilt werden können.
Ziel ist ferner, die Aneignung praktischer Gestaltungskompetenzen. Ziel ist weiter, Ideen für die eigene schulische Praxis zum Thema "Digitale Bilder" zu entwickeln.
Studienaufgabe und Literatur wird beim ersten Präsenztermin bekannt gegeben.

Bremen verstehen, part II

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:PO 2006: B201-1 bis B-203-1, B-302 bis B-308
Hochschule:HfK
Semester:3
Dozent:Nuri Ovüc
CPs:
Zeiten:Wöchentlich Mittwochs 10:00 bis 14:00 Uhr
Information:Bremen verstehen, part II In dieser Veranstaltung werden wir Bremens Vergangenheit studieren und mit den aktuellen Daten, Statistiken und Erhebungen über Bremen abgleichen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden wir für das Internet und die Hochschultage aufarbeiten und visualisieren. Im letzten Semester haben wir uns schwerpunktmäßig mit Länderfinanzausgleich, Bruttoinlandsprodukt (BIP) und mit Steuerzerlegung auseinander gesetzt und Konzepte und Visualisierungen entworfen. In diesem Semester werden wir die Themen detailierter ausarbeiten und Konzepte sowie Visualisierungen weiter entwickeln und umsetzen.

Die Emeritierten

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:PO 2006: B201-1 bis B-203-1, B-302 bis B-308
Hochschule:HfK
Semester:3
Dozent:Nuri Ovüc
CPs:
Zeiten:Montags 10:00 bis 14:00 Uhr 2.11.070
Information:Die Emeritierten: Die Hochschule für Künste wurde 1998 in den Rang einer wissenschaftlichen Kunsthochschule erhoben. Seit dieser Zeit haben diverse Lehrende die HfK geprägt. In dieser Lehrveranstaltung werden wir uns mit den emeritierten Lehrenden befassen, deren Haltung analysieren und deren künstlerisch/gestalterisches Wirken dokumentieren und visualisieren.

Gegen den Strich

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:PO 2006: B201-1 bis B-203-1, B-302 bis B-308
Hochschule:HfK
Semester:3
Dozent:Joachim Hofmann
CPs:
Zeiten:Fr 10-14 2.11.090 ab 12.10.12
Information:"Die Linie die man mit den Füssen zieht um ins Museum zu gehen ist bedeutender als die Linien die im Museum ausgestellt sind" "Gegen den Strich" - Friedensreich Hundertwasser in der Kunsthalle Bremen Die Ausstellung der Arbeiten eines der bekanntesten Künstlern des 20en Jahrhunderts wird sich mit dessen Werken aus den Jahren 1949 bis 1970 beschäftigen. Je ein Kurs für Master und Bachelorstudenten des Wintersemesters 2012/13 wird in einem zweigliedrigen Projekt die Ausstellung begleiten und weiterführen. Teil 1 Reenactement der "Linie von Hamburg" Zu diesem Anlass wird die Kunsthalle Bremen in Zusammenarbeit mit Bazon Brock und Studierenden der HFK Bremen unter der Leitung von Joachim Hofmann die "Linie von Hamburg" neu inszenieren. Dabei wird die große Galerie der Kunsthalle innerhalb 54 Stunden - vom 17.10. - 15 :11 Uhr nonstop bis 19.10. - 21Uhr - mit einer Linie ausgemalt. Die Aktion wird in bewegten Bildern von uns dokumentiert und kommuniziert. Teil 2 Entlang der langen Linie Im zweiten Teil werden wir die Linie aus der Kunsthalle herausführen und durch die verschiedenen enviroments Bremens weiterführen bis wir im Februar 2012 zu den Hochschultagen die HFK erreichen. Wir werden dafür verschiedenste Materialien benutzen, durch Wände gehen, den Luftraum zwischen entfernten Stellen erobern. Die eigene künstlerische Reflexion und Herangehensweise der Studierenden steht hier im Vordergrund. Die größtenteils temporären Aktionen werden sukzessiv filmisch und theoretisch dokumentiert.
Frühbuchungen erwünscht (siehe timing Teil 1) j.hofmann@hfk-bremen.de

The Sound Of Sound

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:PO 2006: B201-1 bis B-203-1, B-302 bis B-308
Hochschule:HfK
Semester:3
Dozent:Hannes Hoelzl
CPs:
Zeiten:Do 14-18 2.10.080 ab 25.10.12
Information:"Sound like sound never sounded before, Richard Rodgers and Julie Andrews gave us the Sound of Music, John Cage and Simon and Garfunkel gave us the Sound of Silence and now the Squarepusher gives us the SOUND of SOUND." - PRichard.D.Jams Was bleibt übrig von der Musik, wenn man die alten Mauern einreisst? die ausgereizten Kategorien von Melodie und Harmonie über Bord wirft? Der Klang als solcher, sagen viele, sound: das Timbre des Klanges tritt in den Vordergrund; musikalisch emanzipierte Geräusche haben ein unverhältnismässig komplexeres Klangspektrum als die meisten bekannten Melodieinstrumente. Die Textur bleibt übrig, die Struktur, in der sich mehrere Stimmen von Geräuschen überlagern und zeitliche Muster bilden. Diese Parameter wollen wir untersuchen, in diversen Musikkulturen der Gegenwart und nahen Vergangenheit, uns einhören in Literatur von der klassischen Moderne bis zu den Koryphäen zeitgenössischer Performance. Zum praktischen Studium bauen wir uns Oszillatoren und einfache elektronische Instrumente (auf Basis von CMOS 40xx, LM-386, XR-2206), mit denen wir eigene Experimente anstellen und in der Gruppe akustisch-nonverbale Kommunikation üben können. Den analogen Erzeugern stellen wir virtuelle Instrumente in software entgegen (SuperCollider, Arduino), geniessen die Leichtigkeit der Codes und die Persistenz des Analogen.
Grundlegende Kenntnisse in Processing, Arduino oder einer vergleichbaren Programmiersprache erforderlich. Erfolgreiche Teilnahme/Resultate eigenständiger Arbeit

Zwischen Himmel und Erde

Modulnr:B-MA-2 (MG)
Modulnr alt:PO 2006: B201-1 bis B-203-1, B-302 bis B-308
Hochschule:HfK
Semester:3
Dozent:Nuri Ovüc
CPs:
Zeiten:Dienstags 10:00 bis 14:00 Uhr 2.11.070 ab 09.10.12
Information:Zwischen Himmel und Erde: Interaktive Steuerung von Flugobjekten, die im Raum schwebend Video- und Fotoaufnahmen ermöglichen. Flugobjekte können Zeppelin, Helikopter bis hin zu selbst entwickelten Objekten sein.

Spezielle Gebiete der Digitalen Medien (MW)

Modulnr:B-MA-2 (MW)
Modulnr alt:B-205 oder B-303
Hochschule:HfK
Semester:3
Dozent:Doreen Hartmann
CPs:
Zeiten:Blockveranstaltung

Individual Projekt (1)

Modulnr:B-MG-31+32
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3
Dozent:Tanja Diezmann
CPs:
Zeiten:Di 10-16 2.10.080 ab 16.10.12

Rauchwolken und Luftschlösser

Modulnr:B-MG-31+32
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3
Dozent:Dennis Paul; Andrea Sick
CPs:
Zeiten:Di 10-16 3.09.100;3.09.060 ab 16.10.12
Information:Vulkanausbruch, Großbrände und Atomkatastrophe sind die Produzenten großer auch medial dahin treibender Wolkengebilde aus Rauchpartikeln. Luftschlösser können hingegen als Produkte des Wunsches und der Einbildungskraft gelten. Beide Ballungsformen werden hier als markante Positionen eines Prozesses verstanden, in dem Medien, Technik, Politik, Kultur und Literatur Räume vermessen und somit markieren. Es lassen sich überkreuzungen und überlagerungen des »Aktualen« und des »Imaginären« oder auch des »Virtuellen« und »Materiellen« feststellen. Zu diesem Themenfeld sollen Projekte entstehen, die auch in Bezug zu einer in der Gesellschaft für Aktuelle Kunst Bremen geplanten Ausstellung im Januar 2013 stehen. Beratend und unterstützenden finden im Rahmen der Veranstaltung auch Workshops mit externen Mediengestalter_innen und -künstler_innen statt: 13. November mit Hannes Waldschütz 27. November mit Kerstin Ergenzinger 11. Dezember mit Ralf Becker 08. Januar mit Gunnar Green
zur Vorbereitung sollten alle Teilnehmer_innen des "Individualprojektes" an dem Symposium "Rauchwolken und Luftschlösser" vom 18.10. - 20.10. im Audiotrium der HfK teilnehmen. Genaues Programm des Sympsoiums unter: http://rauchwolkenundluftschloesser.de regelmäßige Teilnahme und Mitarbeit, Projektentwicklung

Individual Projekt (3)

Modulnr:B-MG-31+32
Modulnr alt:
Hochschule:HfK
Semester:3
Dozent:Peter von Maydell
CPs:
Zeiten:Mi 10-16 2.11.080 ab 17.10.12
Information:Individuelle Projekte zum Thema: Innovationen and Anwendungen neuer Multitouch Interaktionen Experimente und Recherche von Aspekten der Affordance, Methaphern, mentalen Modelle und Patente
Hat Dan Norman Recht oder ist er paranoid: http://www.core77.com/blog/columns/gesture_wars_20272.asp Max. Gruppengröße 10

Digitale Medien in der Bildung

Modulnr:B-MI-4
Modulnr alt:B-305
Hochschule:UNI
Semester:3
Dozent:Prof. Dr. Heidelinde Schelhowe, Dr. Iris Bockermann
CPs:6
Zeiten:Vorlesung: Do 12:00 - 14:00 MZH 1380/1400, Übung:Do 14:00 - 16:00 MZH 1380/1400

E-Commerce Management (E-Business 2)

Modulnr:B-MI-4
Modulnr alt:B-304
Hochschule:UNI
Semester:3
Dozent:Dr. Jens Pöppelbuß
CPs:6
Zeiten:Do 08:00 - 12:00 GW1 B0100 (4 SWS)
Sprache: English!

Media-Engineering

Modulnr:B-MI-5
Modulnr alt:B-106
Hochschule:UNI
Semester:3
Dozent:Prof. Dr. Andreas Breiter
CPs:6
Zeiten:Vorlesung: Di 10:00 - 12:00 MZH 1460, Tutorien: Mi 12:00 - 14:00 MZH 1090 , Do 12:00 - 14:00 MZH 1090

Computergrafik

Modulnr:B-MI-6
Modulnr alt:B-201
Hochschule:UNI
Semester:3
Dozent:Prof. Dr. Gabriel Zachmann
CPs:6
Zeiten:Vorlesung: Mo 10:00 - 14:00 MZH 1470 (4 SWS), übungen: Di 08:00 - 10:00 , 16:00 - 18:00
Information:Diese Vorlesung soll eine Einführung in die theoretischen undmethodischen Grundlagen der Computergraphik geben, als auch die Grundlagen für die praktische Implementierung von computergraphischen Systemen legen. Der Schwerpunkt liegt auf Algorithmen und Konzepten zur Repräsentation und Visualisierung von polygonalen, 3-dimensionalen graphischen Szenen.
Der Inhalt umfasst in der Regel folgende Themen:
Mathematische Grundlagen; OpenGL and C++ ; 2D Algorithmen der Computergraphik (Scan Conversion, Visibility Computations, etc.); Theorie der Farben, Farbräume (hauptsächlich physikalische, neurologische, und technische Aspekte); 3D Computergraphik (Rendering Pipeline, Transformationen, Beleuchtung, etc.); Techniken zum Echtzeit-Rendering;
Das Konzept und die Programmierung von Shadern; Texturierung (Einordnung in die Pipeline, einfache Parametrisierung, etc.). Die übungsaufgaben werden teils theoretisch, teils praktisch sein, wobei die praktischen Aufgaben gewisse Programmierfähigkeiten in C++ verlangen. (Zu Beginn der Vorlesung wird deshalb nochmals ein kurzer Refresh Ihrer C/C++-Kenntnisse gemacht.) Die Vorlesung setzt eine gewisse mathematische, algorithmische und programmiertechnische Gewandtheit voraus, fördert diese aber auch und führt sie weiter.
Programmierkenntnisse sind Voraussetzung (ein erfolgreicher Abschluss des "Propädeutikums C++" wird empfohlen), ebenso wie algorithmisches Denken, eine gewisse Vertrautheit mit mathematischer Begriffsbildung und Vorgehensweise.

Interaktions-Design

Modulnr:B-MI-7
Modulnr alt:B-202
Hochschule:UNI
Semester:3
Dozent:Prof. Dr. Karl-Heinz Rödiger
CPs:6
Zeiten:Kurs: Di 12:00 - 14:00 MZH 5210, Di 14:00 - 16:00 MZH 1090

Zur Theorie des Raums des Digitalen Mediums

Modulnr:B-MA-2 (MI)
Modulnr alt:B-201
Hochschule:UNI
Semester:5
Dozent:Dr. Bernard Robben
CPs:6
Zeiten:Mo 14:00 - 16:00 MZH 1460, Do 14:00 - 16:00

Medien- und IT-Recht

Modulnr:B-MA-2 (MI)
Modulnr alt:B-301
Hochschule:UNI
Semester:5
Dozent:Dr. Iris Kirchner-Freis, LL.M.Eur.
CPs:6
Zeiten:Do 16:00 - 18:00 MZH 5210 (2 SWS)

Datenbanksysteme

Modulnr:B-MI-8
Modulnr alt:B-204
Hochschule:UNI
Semester:5
Dozent:Martin Karl Heinrich Gogolla
CPs:8
Zeiten:Vorlesungen: Do 10:00 - 12:00 SFG 2030, Do 14:00 - 16:00 GW1 B0100, Übung: Mi 08:00 - 10:00 MZH 1090

Bildverarbeitung

Modulnr:B-MI-9
Modulnr alt:B-301
Hochschule:UNI
Semester:5
Dozent:Björn Gottfried
CPs:6
Zeiten:Vorlesung: Di 12:00 - 14:00 MZH 1470, Übung: Mi 10:00 - 12:00 interner Raum im ECO 5

Semantische Bildverarbeitung

Modulnr:B-MI-9
Modulnr alt:B-301
Hochschule:UNI
Semester:5
Dozent:Prof. Dr. Michael Beetz
CPs:6
Zeiten:Vorlesung: Mi 14:00 - 16:00 MZH 1470, Übung:Mi 16:00 - 18:00 MZH 1460

Bioinspirierte Mustererkennung und Szenenanalyse

Modulnr:B-MI-9
Modulnr alt:B-301
Hochschule:UNI
Semester:5
Dozent:Christop W. Zetzsche
CPs:6
Zeiten:Kurs: Di 14:00 - 18:00 CART 0.01 (Besprechungsraum)

Intelligente Umgebungen für die alternde Gesellschaft

Modulnr:B-MI-9
Modulnr alt:B-301
Hochschule:UNI
Semester:5
Dozent:Kerstin Schill
CPs:4
Zeiten:Do 14:00 - 16:00 CART Rotunde - 0.67 (2 SWS)

Graduiertenseminar Media, Graphics, and Art (Englischsprachig)

Modulnr:
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Frieder Nake
CPs:0
Zeiten:zweiwöchentlich (Startwoche: 1) Do 16:15 - 17:45 OAS ästhetisches Labor (ästhestisches Labor)
Sprache: English!

Forschungsseminar für Studienabschlussarbeiten und Doktorarbeiten im Bereich "Digitale Medien in der Bildung"

Modulnr:
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Prof. Dr. Heidelinde Schelhowe
CPs:0
Zeiten:Di 16:00 - 18:00 MZH 8090

Graduiertenseminar für Abschlusskandidaten in "Digitale Medien"

Modulnr:
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Rainer Malaka
CPs:0
Zeiten:Do 10:00 - 11:00 MZH 5300

Graduiertenseminar IT- und Wissensmanagement

Modulnr:
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:G
Dozent:Prof. Dr. Andreas Breiter
CPs:0
Zeiten:

Projekt "FACIL"

Modulnr:B-MA-3
Modulnr alt:B-206
Hochschule:UNI
Semester:P
Dozent:Prof. Dr. Susanne Maaß, Carola Schirmer
CPs:12
Zeiten:Fr 08:00 - 12:00. So lange kein Raum für das Freitagsplenum von 8 bis 12 Uhr zugewiesen werden kann, findet es im Projektraum MZH 3240 statt.

Projekt "ParPro"

Modulnr:B-MA-3
Modulnr alt:B-206
Hochschule:UNI
Semester:P
Dozent:Prof. Dr. Andreas Breiter, Dr. Jens Pöppelbuß
CPs:12
Zeiten:Fr 10:00 - 14:00 GW1-HS H1010 (4 SWS) Projektplenum

Projekt "Mobile4D"

Modulnr:B-MA-3
Modulnr alt:B-206
Hochschule:UNI
Semester:P
Dozent:Lutz Frommberger
CPs:12
Zeiten:Fr 08:00 - 12:00 (4 SWS) Projektplenum

Projekt "AUGMENT" (Englischsprachig)

Modulnr:B-MA-3
Modulnr alt:B-206
Hochschule:UNI
Semester:P
Dozent:Christian Freksa, Mehul Bhatt
CPs:12
Zeiten:Fr 08:00 - 12:00 (4 SWS) Projektplenum
Sprache: English!

Digitale Fotografie

Modulnr:
Modulnr alt:
Hochschule:UNI
Semester:S
Dozent:Rainer Malaka
CPs:0
Zeiten:Mi 18:00 - 20:00 MZH 5290
Information:Informationen unter http://www.informatik.uni-bremen.de/foto-ag/